Nikon D800: Neue 36 Megapixel Spiegelreflexkamera

Seit Februar 2012 gibt es mal wieder Neuheiten aus dem Hause Nikon. Der japanischer Hersteller von Digitalkameras hat ein neues 36 Mio. Pixel Modell herausgebracht: die Nikon D800. Die Kamera hat eine Bildqualität, die mit Mittelformatkameras vergleichbar ist, hat aber die Handlichkeit einer digitalen Spiegelreflexkamera. Die Nikon D800 liefert daher eine gute plastische Tiefe und Detailzeichnung.

Nikon D800

Audio- und Video zeigen sich stark verbessert

Die Videofunktion ist mit dem EXPEED 3 Modul und einer 16-Bit-Bildverarbeitung ausgestattet und kann Filmaufnahmen im Full-HD-Format bis (1080p) mit 30, 25 oder 24p liefern. Wie schon beim Vorgängermodell der D4 hat der Benutzer auch bei der D800 die Option Full-HD im FX- und im DX-basierten Format aufzunehmen. Auch bei der Audiofunktion wurde nachgelegt. Die D800 verfügt über einen Eingang für ein externes Microphon und einen externen Kopfhörerausgang, was die Abstimmung des Tonpegels einfacher macht. Die Nikon D800 ermöglicht auch die Aufzeichnungsmöglichkeit im linearen PCM-Aufnahmeformat eines externes PCM-Rekorders. Neu ist ebenfalls die Videofunktion der 12-Kanal-Datenausgabe mit 14-bit-AD-Wandlung, was dank ihres großen ISO-Bereichs Videoaufnahmen in höchster Qualität bei geringerem Bildrauschen und einer höheren Dynamik ermöglicht.

Wie bei der D4 kann der Anwender auch bei der D800 das unkomprimierte Live-View-Signal an externe Geräte ausgeben. Die Datenausgabe erfolgt mit der eingestellten Bildgröße und Bildrate ohne die Einblendungen, die gleichzeitig auf dem TFT-Monitor der Kamera angezeigt werden. Dank eines 91.000 Pixel-RGB-Sensors ist eine genauere Motiverkennung möglich. Auch bei der D800 wurde das AF-Moduls-Multi-CAM 3500 FX verbaut, was zu qualitativ besseren Aufnahmen, gerade bei schlechten Lichtverhältnissen führt.

In puncto Handling wurde die Nikon D800 mit verbesserten Bedienmöglichkeiten ausgestattet. Die Bedienelemente gestalten sich bei diesem Modell ergonomischer und das Picture-Control-System ermöglicht außerhalb der Menüfunktion den Direktzugriff auf wichtige Bearbeitungsfunktionen. Der 3,2-Zoll-LCD-Monitor verfügt über eine automatische Helligkeitssteuerung des Monitors und 921.000 Pixeln. Datenübertragung erfolgt über USB-3.



Ähnliche Artikel auf Spiegelreflex-Kamera.net

Hinterlasse ein Kommentar

Powered by WordPress